5 100
Shimadzu RADspeed Pro DR Digitales Röntgensystem
 
Frage zum Artikel

Shimadzu RADspeed Pro DR Digitales Röntgensystem

 

Hochproduktiv und zuverlässig – Markenzeichen der Shimadzu Röntgensysteme

Mit über 100 Jahren Erfahrung in der Röntgentechnik ist die Expertise von Shimadzu überall anerkannt. Die Röntgensysteme stehen im Medizinwesen für herausragende Zuverlässigkeit, Kosteneffektivität und Qualität. Auch die digitalen Röntgensysteme von Shimadzu sind von diesem Erbe geprägt und verwenden hochmoderne Technologie, die die Produktivität, die Benutzerfreundlichkeit, den Patientenkomfort und die Sicherheit verbessert.

 

Neuartige kabellose Flachdetektoren (FD) für mehr Vielseitigkeit

Die kabellosen digitalen Flachdetektoren CXDI-410C, CXDI-710C und CXDI-810C bieten mehr Freiheit und Flexibilität bei Patientenaufnahmen. Da auf das Sensorkabel verzichtet werden kann, bieten sie alle Vorteile der digitalen Radiographie in der Premiumklasse ohne die Einschränkungen traditioneller Systeme. Die schnellere und präzisere Bereitstellung der Aufnahmen verbessert die Effizienz insgesamt und reduziert Belichtungsfehler. Die herausragende Bildqualität gewährleistet eine höhere diagnostische Genauigkeit und effiziente medizinische Untersuchungen.

 

Der Flachdetektor CXDI-710C ist so groß wie eine traditionelle Filmkassette (35 x 43 cm) und passt in jede Kassettenlade. Dies ermöglicht die digitale Erweiterung, ohne bestehende analoge Aufnahmegeräte modifizieren zu müssen. Der FD CXDI-410C bietet ein großformatiges Bild von 43 x 42 cm.

Die einfache Bedienbarkeit des CXDI-710C und sein geringes Gewicht ermöglichen eine größere Flexibilität und mehr Freiheit sich dem Wohl des Patienten zu widmen. In Kombination mit dem kleineren (27,4 x 35 cm) CXDI-810C liefert er eine ideale Systemlösung, die auch weitere Spezialanwendungen in Pädiatrie und Orthopädie abdeckt.

 

Das Datenmanagement-System kombiniert mit der Detektor-Technologie ist ein weiterer Schritt, um den Arbeitsablauf im Röntgenraum zu verbessern.

 

Ergebnisse in Sekunden

Unmittelbar nach der Röntgenbelichtung wird ein Preview erstellt, der eine schnelle Erstbetrachtung, einen sofortigen Bildversand über das Netzwerk und zügige Diagnosen ermöglicht. Wenn eine zweite Aufnahme benötigt wird, steht der Sensor dank seines kurzen Aufladezyklus in nur wenigen Sekunden für die nächste Aufnahme bereit.

 

Überlegene Bildqualität

Die drahtlosen Flachdetektoren basieren auf einem neuen Trägermaterial mit einer Pixelmatrix von 125 µm, das hochwertige klinische Aufnahmen mit einer höheren Auflösung liefert. Trotz Reduzierung der Röntgendosis wird eine höhere Auflösung erzielt: Grund hierfür ist – verglichen mit 160-µm-Modellen - die höhere Empfindlichkeit des Cäsium-Jodid (CsJ)-Szintillators.

Hochempfindliche DR-Technologie

Die fortschrittliche LANMIT Detektor-Technologie erzielt hoch aufgelöste, kontrastreiche diagnostische Aufnahmen bei minimaler Röntgenbelastung des Patienten. Die Cäsium-Jodid(CsI)-Kristalle des Szintillators optimieren die lichtkanalisierenden Eigenschaften für eine effektive Röntgenabsorption und ein hohes Signal-Rausch-Verhältnis.

 

Systembedienung noch einfacher durch hochwertige Synchronisation
Revolutionäre Autopositionierung verbessert die Konzentration auf den Patienten

Die Autopositionierung ist mit den APR (anatomische Programme) verknüpft. Mit dieser Funktion wird der deckenmontierte Röntgenstrahler mit einem einfachen Knopfdruck in jede gewünschte Position bewegt und der Winkel automatisch eingestellt. Die mühelose Röhrenpositionierung erleichtert die Konzentration auf den Patienten. Eine manuelle Bedienung ist für eine äußerst einfache Korrektur der Feinpositionierung natürlich ebenfalls möglich.

 

Synchronisation der APR mit dem Hochspannungs-Generator

Röntgenparameter und –technik können am Patientenbett sowie an der wandmontierten Konsole im Kontrollraum geändert werden. Der Bediener kann den Röntgenvorgang vorbereiten, ohne sich vom Patienten zu entfernen. Diese moderne Synchronisation von Röntgenröhre und Hochspannungs-Generator nutzt effektiv die Benutzerfreundlichkeit dualer Konsolen.

Deckenmontierter Röntgenröhrenhub zur vielseitigen Positionierung

Die Röntgenröhre hat eine vertikale Abdeckung von 1.600 mm und gewährleistet einen ausreichenden FDA bei der Untersuchung liegender Patienten und Röntgenaufnahmen stehender Patienten mit niedrigem Fokalpunkt. Dieser Hub rotiert zudem auf der vertikalen und horizontalen Achse zusätzlich zur festen Positionierung in jedem gewünschten Winkel und ermöglicht damit eine schnelle Positionierung bei Schrägaufnahmen in orthopädischen Projektionen.

 

Synchronisierte vertikale Bewegung von Röntgenröhreneinheit und Röntgentisch

Der Brennpunkt der Röntgenröhreneinheit bewegt sich mit nach oben und unten – je nach vertikaler Positionierung von Rasterwandstativ und Patiententisch. So kann sich die Röntgenassistenz um den stehenden Patienten kümmern und dabei gleichzeitig das Gerät positionieren. Für Aufnahmen von liegenden Patienten bewegt sich die Röntgenröhre automatisch auf einen voreingestellten FDA und ermöglicht so eine genaue und schnelle Positionierung.

 

AutoStitching – „Speed Stitch“ Funktion

Beim Erstellen der Aufnahmen werden die Röntgenröhre sowie der Flachdetektor motorisch bewegt. Diese Bilder werden automatisch zusammengesetzt, um sofort Aufnahmen zu erzielen, die einen großen Teil des Körpers abdecken.

 

Intelligenter Hochspannungs-Generator - einfach zu bedienen, voll ausgestattet 800 anatomische Programme mit Aufnahmeparametern

 

Das System speichert bis zu 800 anatomische Programme. Die Programmierung der Aufnahmeparameter ermöglicht die vollständige Verknüpfung mit den Organprogrammen und sorgt für einen einfachen und sicheren Arbeitsablauf.

 

Jede Untersuchung lässt sich aus bis zu zehn anatomische Körperregionen auswählen, die wiederum mit 20 benutzerdefinierbaren Techniken verknüpft sind. Zudem können bis zu sieben unterschiedliche Projektionsrichtungen für jede Technik gespeichert werden. Dadurch können Untersuchungsabläufe programmiert und Belichtungseinstellungen automatisch übernommen werden. Diese Funktion ist beispielsweise in der orthopädischen Chirurgie besonders hilfreich.

 

Neuer Kollimator reduziert Strahlenbelastung
Kollimator mit Autofilter-Funktion für niedrigeres Flächendosisprodukt

Der neue Kollimator kann automatisch die Filterbedingungen entsprechend der aufzunehmenden Körperregion ändern. Dies ermöglicht, die Strahlenbelastung weiter zu reduzieren, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen.

 

Allgemeine Bedingungen

Incoterm: EXW

Garantie: 12 Monate Ersatzteile und Fernwartung.

 

Die aufgeführten Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

 

 

Preisanfrage per Email

Mail an das NDTMED Team